SLOKOFFIE fährt nach Berlin

By Thomas Riedel-Fricke

 

Mit dem SLOKOFFIE Lastenrad zum Berlin Coffee Festival

 

Mit viel Sonne im Gesicht und etwas geschundenem Gesäß ist die Fahrradgruppe rund um SLOKOFFIE gut in Wittenberge an der Elbe angekommen.

 

 

Drei Tage voller Erlebnisse, kein platter Reifen oder ein sandiger Weg konnten uns stoppen.

Die Unterkünfte sind vorweg von Uwe organisiert. Die Strecke ist geplant, wir vertrauen ihm und seiner Streckenführung blind (uwesradtouren.de).

Montag sind wir vor den schwarzen Regenwolken Richtung Nordosten gefahren, der Regen hat uns erst in Walsrode eingeholt. Ein Regen flutete die Stadt während wir lecker beim Bäcker ein Brötchen gegessen haben. Glück gehabt, das war richtig viel Wasser.

Wir sind alle damit beschäftigt uns auf den Rädern einzurichten, die Sättel anzupassen, hier ein wenig WD40 und da fahre ich doch lieber mit der Windjacke, oder doch nicht? Der Schweiß fliest in Strömen, getrunken wird während der Fahrt, nicht zu lange Anhalten weil dieser Südwest Wind irgendwie auch kalt ist.

Die glückliche Ankunft für den Tag war nach gut 95 km auf dem Ferienhof Rhees kurz vor Soltau. Lecker Essen (gegrillt von unserem Reiseleiter) und lecker Schlafen, geweckt von den frühen Pferdegeräuschen am nächsten Morgen, wunderbar gefrühstückt und dann nix wie los nach Göhrde.

Mit einer gewissen Routine fanden wir uns auf unseren Fahrradsätteln wieder, machen richtig Fahrt.

Unsere SLOKOFFIE Kaffeepause mit vier Kaffeevariationen fand diesmal in Hanstedt statt. Hanstedt hat viele SLOKOFFIE Fans, ist das toll! Interessierte Menschen sehen unser Koffie-Gespann, kommen rüber und fragen warum und wieso und was ist das denn? Anschließend verkaufen wir richtig viel Kaffee, direkt vom Anhänger. Schöne Gespräche, viel Motivation, danke ihr Lieben in Hanstedt.

 

Wir kommen weiterhin gut voran. Bis zu Uwes Waldprüfung

Ein echter Team Event so mit schönem Sandweg und wunderbaren Hügeln. Dieser ganz steile Anstieg hat jetzt einen neuen Namen, Mount Uwe! Das macht er alles extra, da kennt er nix!

Und so kommen wir gerade noch rechtzeitig für unser Abendessen auf dem Biohotel Kenners Landlust, großes Lob an die Küche, so was von lecker. Die Nacht verbrachten wir in unseren Bio Betten ausgestattet mit Dinkel-Kissen. Gut ausgeschlafen und motiviert von der Vorfreude auf die Elbe und den Elbe Radwanderweg dudeln wir weiter.

Das Wetter wechselt auf Sonne und Ostwind. Was für ein herrlicher Tag und eine wunderbare Landschaft an der Elbe, sowas von weit! Es sind 90 km bis Wittenberge, 90km gegen den Wind, vor allem der SLOKOFFIE Radler ist richtig ausgepumpt. Da kommt so ein Radler gar nicht mit dem Trinken hinterher, um den Schweißfluss auszugleichen.

Die Alte Ölmühle Wittenberge, endlich sehen wir dich, das wurde auch Zeit. Heute sind wir froh aus dem Sattel zu kommen, richtig froh.

Und noch zwei Tage bis zu Markthalle Neun und dem Berlin Coffee Festival, das schaffen wir.

Ganz wunderbar wäre es am letzten Tag von weiteren Radlern bis zur Markthalle Neun begleitet zu werden, auf den letzten 10 km. Wie wäre das für dich?

Wir treffen uns am Samstag, 01. September, um 9.00 h und fahren um 9.30 h los.

Treffpunkt:

Adrema Hotel Berlin
Gotzkowskystr. 20|21
10555 Berlin